Phillip Daubner

Phillip Daubner geht in seine dritte Saison bei den Uni Baskets. Der Linkshänder, der in der Jugend die Bamberger Schule genoss, fällt auf dem Court durch unermüdlichen Einsatz auf und ist auch auf der Bank der Spieler, der seine Teamkollegen am euphorischsten motiviert.

Die Offseason nutzte „Daubi“, um viel zu reisen: Die Türkei, Italien, Kroatien und Thailand waren seine Ziele.

Zu den Saison-Statistiken von Phillip geht’s hier!

Q&A

Basketball ist für dich…

…etwas Unverzichtbares!

Was ist dein größter persönlicher Erfolg?

Meinen größten Erfolg habe ich errungen, als ich für den TSV Breitengüßbach spielte. In der NBBL wurden wir 2012 Deutscher Meister.

Was magst du an Paderborn?

Von Tag eins an waren die Menschen mir gegenüber sehr offen und herzlich. Das ist für mich ein großer Pluspunkt!

Welche Musik hörst du vor dem Spiel?

Vor den Partien mag ich es am liebsten ruhig, daher lasse ich die Kopfhörer lieber in der Tasche und bereite mich ohne Musik auf meine Einsätze vor.

Was ist deine Lieblingsmahlzeit am Gameday?

Da möchte ich mich auf kein besonderes Gericht festlegen. Ich esse einfach das, worauf ich gerade Lust habe, daher kann ich keine Lieblingsmahlzeit nennen.

Was ist deine Lieblingsbeschäftigung abseits des Feldes?

Ich verbringe viel Zeit mit meinen Freunden und unternehme die verschiedensten Dinge mit ihnen. Ansonsten bin ich auch jemand, der nach den Spielen entspannt – ein Wellnesstag in der Sauna zählt also ebenfalls zu den Dingen, die ich gerne tue.

Was ist Deine Lieblingsmannschaft in einer anderen Sportart?

Als gebürtiger Franke schlägt mein Herz für den „Club“, den 1. FC Nürnberg.

Was ist dein Saisonziel mit den Uni Baskets?

Mein Ziel ist es, nach der Spielzeit zurückschauen und sagen zu können, dass wir ein erfolgreiches Jahr hatten.