Neuzugang aus Konstanz

Frederik-Henningsen_ifmBasketsMit Frederik Henningsen können die finke baskets ihre erste Neuverpflichtung für die Saison 2013/14 bekanntgeben. Der Flügelspieler verbrachte die vergangene Spielzeit bei den ifm Baskets aus Konstanz in der ProB und war dort ein wichtiger Leistungsträger seiner Mannschaft.

Bei einem Probetraining konnte sich der Trainerstab bereits ein genaues Bild über die Fähigkeiten des 25-Jährigen machen und dementsprechend erfreut ist man nun über seine Zusage. „Ich freue mich, dass Frederik sich für Paderborn entschieden hat. Er hat bei seinem Probetraining einen guten Eindruck hinterlassen und wird uns in der kommenden Spielzeit sicher weiterhelfen.“, so Headcoach Martin Krüger, der weiterhin fleißig Ausschau nach neuen Spielern für seine Mannschaft hält.

Henningsen begann seine Basketballkarriere in Schweich und verbrachte danach einige Zeit im bekannten Basketballinternat in Speyer, ehe er sich dem 1.Regionalligisten MJC Trier anschloss. Nach einigen Jahren, in denen er nebenbei Jugendmannschaften im Verein betreute, wechselte er zur Saison 2010/11 zum damaligen ProB-Aufsteiger aus Konstanz, um sich einer größeren Herausforderung zu stellen. Trotz eines schwierigen ersten Jahres, mit dem Wiederabstieg seines Teams in die 1. Regionalliga und nur wenig Spielzeit, blieb er Konstanz treu und konnte sich mit seiner Mannschaft bereits in der folgenden Saison als ungeschlagener Meister für die ProB qualifizieren. Im zweiten Anlauf fand er sich deutlich besser in der 3. deutschen Spielklasse zurecht. Obgleich der viel größeren Verantwortung, die nun auf seinen Schultern lastete, steigerte er seinen Punkteschnitt auf starke 16 Punkte und lieferte mit knapp 4 Rebounds und 2 Assists auch in den anderen Statistiken solide Leistungen ab. Mit 2 Metern Körpergröße und 95 Kilogramm kann Henningsen sowohl in Brettnähe, als auch von der Dreierlinie Korbgefahr ausstrahlen. In der vergangenen Saison verwandelte er mehr als die Hälfte seiner Wurfversuche aus dem Zweier- und jeden dritten Versuch aus dem Dreierbereich.

Archive