ProA: Special Olympics Basketballer trainieren mit den Baskets

Das war ein tolles Event für alle Beteiligten am Mittwochvormittag in der Paderborner Riemeke-Sporthalle:
Im Rahmen der Europäischen Basketballwoche veranstaltete Special Olympics Nordrhein-Westfalen ein kurzweiliges Athleten-Training für Menschen mit geistiger Behinderung bei den Uni Baskets Paderborn. Und die Begeisterung war allen Beteiligten deutlich anzusehen. Insgesamt 36 Teilnehmer konnten sich dabei unter professionellen Bedingungen mit den Profis messen. Die Special Olympics-Athletinnen und Athleten kamen von den Paderborner Schlosswerkstätten, der Laurentius-Schule Warburg und vom TSV Hagen Unified. 

Baskets Head Coach Uli Naechster startete das Training mit einer kurzen Ansprache, bevor es mit dem Warm-Up direkt losging. Die komplette Profimannschaft der Uni Baskets Paderborn übernahm dabei die Leitung unterschiedlicher Kleingruppen und trainierte mit den motivierten Sportlern an verschiedenen Stationen: Dribbeln, Passen und Korbwurf standen auf dem Programm. Auch das Maskottchen „Luzi Fair“ mischte sich in die Menge. Abgerundet wurde das Sportevent mit einem gemeinsamen Abschlussspiel – natürlich unter Beteiligung aller Profis. Danach erfüllten die Baskets-Cracks jeden Autogramm- und Fotowunsch.

„Es ist toll zu sehen, mit welchem Eifer und welchem Vergnügen die Kids bei der Sache waren“, freute sich Nadine Gausmann, die die Eventplanung seitens der Uni Baskets übernommen hatte. Sonst ist sie bei den Baskets für die komplette Spieltagsorganisation zuständig. Auch Coach Uli Naechster war begeistert: „Das war wirklich eine tolle Erfahrung abseits des üblichen Alltags für Trainer und Spieler! Wir haben uns natürlich sehr gerne bereit erklärt, an dieser Aktion teilzunehmen. Es waren sogar einige Athleten dabei, die wir speziell auf die kommenden Special Olympics World Games vorbereiten konnten. Die ganze Veranstaltungsserie ist eine sehr gute Idee, um Behindertensport zu fördern.“ Zum Schluss freuten sich alle Teilnehmer über Freikarten zu einem Heimspiel der Uni Baskets Paderborn.

Die Europäische Basketballwoche wird von Special Olympics, der weltweit größten und vom Internationalen Olympischen Komitee anerkannten Sportorganisation für Menschen mit geistiger Behinderung, in Kooperation mit der FIBA Europe ausgerichtet.
Europaweit sind mehr als 58.000 Athletinnen und Athleten in über 35 Nationen in den von Special Olympics organisierten Basketballsport involviert. Für sie werden jährlich zahlreiche Wettbewerbe auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene angeboten. In Deutschland trainieren regelmäßig über 1.650 Athletinnen und Athleten im Basketballbereich. Während der Basketballwoche finden in Deutschland Aktionen mit rund 850 Basketballerinnen und Basketballern statt. Die Uni Baskets Paderborn beteiligten sich in diesem Jahr erstmals an der Europäischen Basketballwoche.

Archive