BASKETS-Siegesserie zuhause gegen Jena gerissen

Die Siegesserie ist gerissen: Nach drei Erfolgen am Stück mussten die UNI BASKETS am 10. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga eine Niederlage hinnehmen. Gegen Science City Jena verloren die Paderborner mit 88:98 (38:56). Headcoach Steven Esterkamp hatte nach der Partie gemischte Gefühle: „In der ersten Halbzeit haben wir defensiv keinen Zugriff bekommen. Nach der Pause haben wir deutlich intensiver gespielt. Ich bin stolz darauf, dass sich die Jungs so zurückgekämpft haben, aber traurig, dass wir uns gegen eine starke Mannschaft aus Jena nicht belohnen konnten.“

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase drehten die mit zahlreichen erstligaerfahrenen Gäste auf und erspielten sich bereits im ersten Viertel einen satten Vorsprung. Flügelspieler Julius Wolf stellte mit der Sirene auf 21:34 aus Paderborner Sicht. Auch im zweiten Viertel waren die Gäste die bessere Mannschaft. Allen voran Dennis Nawrocki und der Ex-Paderborner Matt Vest stellten die BASKETS immer wieder vor große Probleme, sodass der Rückstand zur Pause 18 Zähler betrug (38:56). In der Pause schien Esterkamp dann aber die richtigen Worte gefunden zu haben: Die Gastgeber verteidigten deutlich intensiver, ließen kaum noch offene Würfe zu und fanden ihrerseits ihre Treffsicherheit von außen. Drei Dreier in Folge von Jackson Trapp brachten die BASKETS bis auf einen Zähler heran, ehe Jena erneut in Person von Nawrocki per Buzzer Beater zuschlug (67:71). Im Schlussviertel entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe, in der die BASKETS in den entscheidenden Momenten einige offene Würfe liegen ließen. Das nutzten die erfahrenen Gäste aus und durften letztlich ihren fünften Auswärtssieg der Saison bejubeln.

Dennoch lobte Jenas Co-Trainer Steven Clauss die BASKETS im Anschluss an die Partie: „Glückwunsch an Steven und seine Mannschaft. Paderborn hat richtig gut gespielt und ich bin mir sicher, dass wir die BASKETS in den Playoffs sehen werden.“

Bester Werfer der Paderborner war Kendale Mc Cullum, der mit 22 Punkten, 11 Assists und 9 Rebounds nur knapp an einem erneuten Triple Double vorbeischrammte. Für die Gäste traf Matt Vest (24 Punkte) am besten.

Die Highlights und das Relive der Partie könnt Ihr Euch wie gewohnt im UNI BASKETS Channel bei Airtango anschauen.

Am Samstag, 23. November 2019, dürfen die UNI BASKETS wieder zuhause ran. Dann empfangen die Esterkamp-Schützlinge im Sportzentrum Maspernplatz die Artland Dragons. Tickets für das Spiel gibt es hier: https://tickets-unibaskets.reservix.de/events

  • Uni Baskets: Mc Cullum (22), Trapp (21), Seiferth (15), Logan (12), Großmann (2), Buntic (7), Ballhausen, Reuter (3), Ward (6)
  • Jena: Nawrocki (15), Wolf (18), Ferner (5), Leon (4), Vest (24), Heber (4), Loesing (16), Herrera (10), Mackeldanz

Archive